Verkehrsrecht

Schäden nach Verkehrsunfällen werden von uns kurzfristig reguliert, in Bußgeldverfahren und verkehrsstrafrechtlichen Verfahren erhalten Sie optimale Vertretung.

 

Wurde Ihr Fahrzeug bei einem Verkehrsunfall durch den Fehler eines anderen Verkehrsteilnehmers beschädigt, empfiehlt sich die umgehende Einschaltung eines Rechtsanwaltes. Die Haftpflichtversicherer sind seit einigen Jahren sehr bemüht, im Rahmen eines sogenannten "aktiven Schadenmanagements" Unfallschäden meist kurzfristig und direkt mit dem Geschädigten zu regulieren, um zu vermeiden, dass dieser sich fachlich beraten lässt und seine Rechte effektiv wahrnimmt.

 

Diese "Fürsorge" erfolgt also im eigenen Interesse. Die Haftpflichtversicherung ist weder verpflichtet, Sie zu beraten, noch ist sie gehalten, Schadenspositionen zu regulieren, die Sie nicht ausdrücklich geltend machen. Die Haftpflichtversicherer ersparen sich auf diese Weise im Einzelfall erhebliche Ausgaben zu Ihren Lasten. Zudem werden bei der Abrechnung teilweise systematisch Kostenpositionen "kleingerechnet" die Ihnen eigentlich in voller Höhe zu erstatten wären - häufig unter Verweis auf zweifelhafte "Sachverständige".

 

Auch die entstehenden Anwaltskosten und Kosten für KfZ-Sachverständige zur neutralen Schadensbegutachtung sind von der Haftpflichtversicherung regelmmäßig in voller Höhe zu tragen, soweit Sie kein Mitverschulden trifft.

 

Sollten Sie über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügen, übernimmt auch diese die Anwalts- und ggf. Gerichtskosten, soweit es zu einem Verfahren kommt.

 

Sind Sie verletzt worden, sollten Sie in jedem Fall einen Anwalt aufsuchen und insbesondere nicht ungeprüft Abfindungserklärungen gegenüber einer Versicherung abgeben.

 

Wichtig ist auch zu wissen, dass Sie auch Anspruch auf Schadensersatz haben, wenn Sie nicht beabsichtigen, Ihr Fahrzeug zu reparieren. Sie können den Schaden dann fiktiv abrechnen. Hierfür gelten einige Besonderheiten, beispielsweise, dass die Mehrwertsteuer auf die voraussichtlichen Reparaturkosrten nicht zu ersetzen ist, da sie naturgemäß nicht anfällt.

 

Auch bei Totalschäden gelten Besonderheiten, zu denen wir Sie gerne beraten. Nach der Rechtsprechung gilt hier ein besonderer Schutz des Integritätsinteresses, so dass Sie ggf. auch Schäden reparieren lassen können, die bis zu 130 % der Wertdifferenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert betragen.

 

Ihre Ansprechpartner:

Maximilian Moenikes - Rechtsanwalt

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt